Hema Kawohlus

Hema Kawohlus

Meine Passion

ist Entwicklung und Transformation. Lernen im göttlichen Fluss leicht zu treiben und das Leben sich entfalten zu lassen bereiten mir die grösste Freude. Reisen, Menschen die in mein Leben kommen kennenlernen, Sport, Musik, Kunst,die herrliche Natur, all das erfüllt mich ebenso wie Meditation oder spielen mit Kindern. 

Seit nunmehr 30 Jahren fühlt sich eine Roh Vegane Ernährung für mich als 100 Prozent adequat für unsere Zeit an. Es viel mir nicht immer leicht dazu zu stehen.
Victoras Kulvinaskas hat mich damals wie heute inspiriert und ich bin sehr dankbar, für die allgemeine Entwicklung hin zu einer bewussteren Ernährung als friedvolle Basis für unser Sein auf unserer Erde.

Zu meiner Ausbildung:

  • Hippocrates Health Educator
  • Yogalehrerausbildung Val Morin/Canada, Indienaufenthalte
  • Weiterbildung Transpersonale Psychologie
  • Diplom Heilpädagogin und Kunsttherapeutin
  • therapeutische Elternberatung, Train the Trainer
  • Ausbildung in Systhemischer Supervision und Organisationsentwicklung
  • Weiterbildung Internationales non profit Management
  • Arbeit im In- und Ausland ( China, USA)
  • Im HemaCoaching kombiniert sich Spiritualität, wissenschaftliche Forschung, Körpertherapie, roh vegane
    Ernährungsphasen als Grundlagen für ein erfolgreiches und nachhaltiges Leben. Mehr Infos unter http://www.hemacoaching.com

Stephan Engelhardt

stephan ue

  • Seit über 15 Jahren beschäftige ich mich mit den Themen gesunde Ernährung und Lebensweise.
  • Ich habe mich selber von einer, schulmedizinisch gesehen, unheilbaren Krankheit geheilt.
  • Meine Nahrung, Wildkräuter und Früchte, hole ich mir täglich direkt aus der Natur.
  • Mein Wissen ist ein gelebtes und authentisches Wissen.
  • Seit vielen Jahren gebe ich mein Wissen in Kursen, bei Beratungen und Vorträgen weiter.
  • Meine Wissensweitergabe ist frei von dogmatische Denkweisen. Ich möchte Impulse geben, damit jeder Mensch seine persönliche, gesunde Ernährungs- und Lebensweise findet: www.naturschule.net

Wir leben in einer wundervollen und kraftvollen Natur. Sie bietet uns zu jeder Jahreszeit alles Lebensnotwendige an und ist steht’s mit Ihrer großen Fülle präsent.
Wir sind ein Teil der Natur und immer mit ihr verbunden. Dieses Wissen ist tief in uns verborgen. Wir dürfen lernen, uns wieder daran zu erinnern.

Wie kam ich zu meiner Lebensweise und der Ernährung mit Wildkräutern?

Begonnen hat mein Weg zurück zur Natur und einer neuen Lebensweise, mit der Erkenntnis, das echte und tiefgreifende Lebensänderungen nur mit einem selbstverantwortlich geführten Leben möglich sind. Das erfordert Mut, Selbstbewusstsein und Vertrauen.

Als Jugendlicher war ich ein erfolgreicher Leichtathlet. Gelenksprobleme haben mich dazu gezwungen, meine sportlichen Aktivitäten aufzugeben. Was folgte, war eine jahrelange Odyssee von Ärztebesuchen. Diagnosen wurden gestellt und Behandlungen begonnen. Ich gab die Verantwortung für meinen Körper den Ärzten. Schmerzfreies Gehen und Ruhen war nicht mehr möglich und meine Gelenke wurden immer steifer. Als ein Orthopäde sagte, dass regelmäßige Spritzen helfen könnten, wachte ich auf und übernahm die Verantwortung für meinen Körper.

Die Lösung lag nicht im Hinzunehmen von Dingen, wie Medikamente oder spezielle Behandlungen, sondern im Weglassen von Problemverursachern. Das Weglassen von Fleisch, Fisch und weiteren belastenden Nahrungsmittel, führte dazu, dass meine Schmerzen nach nur sechs Wochen verschwanden. Nach den vielen schmerzreichen Jahren, habe ich das als Spontanheilung empfunden.
Damit begann mein Weg zur Heilung, der zu einer stetigen positiven Änderung meines Lebens geführt hat. Ich habe gelernt achtsam mit mir und meiner Umwelt umzugehen und auf die Signale meines Körpers zu hören. Ich habe die unterschiedlichsten Ernährungsrichtungen versucht, um letztendlich meine persönliche Ernährungsweise zu finden. Auf meinem Weg durfte ich viele wertvolle Erfahrungen sammeln und diesen Erfahrungsweg gehe ich mit Freude weiter. Tierische Nahrung gehört nicht mehr zu meiner Ernährung. Seit vielen Jahren esse ich überwiegend die kraftvollen Wildkräuter, frische Früchte, gekeimte Saaten und Nüsse und gelegentlich etwas Gemüse, alles in roher Form.

Woher kommt mein Wissen?

Mein Wissen, rund um die direkte Ernährung aus der Natur mit Wildkräutern und Früchten, ist ein täglich gelebtes Wissen. Die Grundlage hierzu habe ich durch eine intensive zweijährige Ausbildung bei meinem Kräuterlehrer Jürgen Recktenwald erworben. Während eines dritten „Lehrjahres“ waren wir während diversen Events im tiefen Erfahrungsaustausch. Kräuterkur-Wochen bei Jürgen haben zusätzlich zu besonderen Erkenntnissen geführt. Das eigentliche persönliche Lernen und Erkenntnisse sammeln, findet alleine mit sich selbst, unterwegs  in der Natur, statt. Wir sind alle Wissenschaftler, gleichgültig ob wir es wahrnehmen oder nicht.

Meine Lebensweise

Die Ernährung ist ein wichtiger Teil meiner gesunden Lebensweise. Hinzu kommen, durch das tägliche Nahrungsfinden im Freien, die tiefe Verbindung zur "wilden" Natur, Licht, frische Luft, Bewegung, tägliches Iyengar Yoga und die so wichtigen Meditationen.

Dogmatische Denkweisen, die vermutlich immer zu einem unguten Verhalten führen, gehören nicht zu meinem Leben. Ich bin kein Veganer, Vegetarier, Rohköstler, Urköstler, oder "Normalesser", sondern bin ein Mensch, der seine persönlichen Erkenntnisse erworben hat und diese lebt.

Es hat lange gedauert bis ich auf die Signale meines Körpers gehört habe. Heute bin ich dankbar, dass mein Körper nicht aufgegeben hat mir seine sehr deutlichen und schmerzhaften Signale so hartnäckig zu geben. Sie haben mich zu einer Lebensweise gebracht, die dazu führt, die Natur mit ihrer Kraft und Schönheit immer tiefer wahrzunehmen.

Ich integriere die Kräfte der Natur und die Wildkräuter mit Dankbarkeit und Achtsamkeit in mein Leben. Frische Wildkräuter esse ich täglich, auch im Winter. Sie geben viel Energie und noch ein bisschen mehr.